Spielberichte vierter Spieltag

Spielberichte vierter Spieltag

Beim Heimspiel der Herren 60 gegen den TC Blau-Weiß Calw traten die Gäste  in stärkster Besetzung an. In Runde 1 verlor Hans Strobel an Position 2 in zwei Sätzen gegen seinen aufschlagstarken Gegner. Auch Fritz Kreudler an Position 4 konnte das Match trotz deutlicher Steigerung im 2. Satz nicht mehr drehen. In Runde 2 gewann Bernd Obenauf sein Match in gewohnt souveräner Manier. Pietro Rubera an Position 3 verlor den ersten Satz konnte dann aber den zweiten Satz mit 6:0 gewinnen. Leider musste er sich dann im Match-Tiebreak geschlagen geben,  so dass die Herren 60 nach den Einzeln mit 1:3 im Rückstand waren. Beide Doppel mussten in 2 Sätzen gewonnen werden, um den Gesamtsieg noch durch Satzvorsprung zu erreichen. Doppel 1 mit Bernd Obenauf/Pietro Rubera verlor den ersten Satz konnte dann aber den zweiten Satz und den Match-Tiebreak gewinnen. Doppel 2 mit Hans Strobel/Thomas Schächinger konnte den ersten Satz im Tiebreak gewinnen und gewann dann auch den zweiten Satz mit 6:4 in einem sehr langen und ausgeglichenen Match. Das bedeutete 3:3 Matches und Satzgleichstand mit 7:7. Beim Auszählen der Spiele ergab sich ein 52:50 Vorsprung,  so dass die Wildberger doch noch, wenn auch sehr knapp den glücklichen Gesamtsieg verbuchen konnten.

Den Nachbarverein SPG Jettingen/Mötzingen hatten die Herren 50 zu Gast. Verletzungsbedingt konnten die Gegner nur mit 5 Spielern antreten, was zur Folge hatte, dass es gleich zu Beginn 2:0 für die Wildberger hieß. Eckhard Müller gewann sein Einzel klar mit 6:4, 6:1. Fritz Pfrommer musste sich gegen einen starken Gegner deutlich mit 0:6, 0:6 geschlagen geben. Ronny Müller gewann sein Match klar mit 6:1, 6:2 und Wolfgang Nagel konnte ebenfalls mit 6:3, 6:2 gewinnen.  Harald Fischer gab das letzte Einzel mit 3:6 und 0:6 ab. Damit ging man mit einem beruhigenden Zwischenstand von 5:2 in die beiden Doppel. Im Einser-Doppel spielten Eckhard Müller/Wolfgang Nagel und mussten sich mit 2:6, 5:7 geschlagen geben. Das zweite Doppel mit Fritz Pfrommer/Ronny Müller konnte dagegen mit 6:1, 6:4 gewonnen werden. Die Herren 50 freuten sich damit über ein mit 6:3 gewonnenes Spiel und über den bereits zweiten Sieg in dieser Verbandsrunde.

Das Spiel der Damen 50-1 in  Weinstadt-Endersbach verlief anders als erwartet. Die Gastgeberinnen hatten ihr Spiel gegen den Tabellenführer Rottweil nur mit 4:5 verloren und die Damen 50-1 waren auf ein enges Match eingestellt. Zur Überraschung der Wildbergerinnen konnten sie schon nach den Einzeln mit 5:1 den Gesamtsieg erringen. Mit zwei gewonnenen Doppeln stand das Endergebnis mit 7:2 fest. Den Sieg errangen: Angelika Meyer, Elke May, Dolores Paleit, Sabine Fuchs-Erhardt, Dagmar Feuerstein und Mirjana Brenner. Durch den Sieg festigten die TCW Damen den dritten Tabellenplatz und sicherten schon vorzeitig den Klassenerhalt in der Verbandsliga.