Großer Zuspruch bei der Hauptversammlung des Wildberger Tennisclubs

Großer Zuspruch bei der Hauptversammlung des Wildberger Tennisclubs

Zur 44. Mitgliederversammlung konnte der erste Vorsitzende Eckhard Müller 36 Mitglieder des Tennisclubs Wildberg begrüßen.

Er freute sich über die große Zahl der anwesenden Vereinsmitglieder und bedankte sich bei allen Tennisclub Mitgliedern für das Engagement und die gute Zusammenarbeit.

Mit einem Rückblick über das vergangene Jahr mit vereinsinternen Turnieren, Jedermannturnier, Sommerfest, Herbstwanderung und gemeinsamer Apres-Ski Party mit der Skizunft zählte er die wichtigsten Aktivitäten des Vereinslebens auf und neben dem Tennisplatz auf.

Durch viele zusätzliche Arbeitseinsätze konnte in Eigenleistung eine Boule-Bahn gebaut werden. Im Mai war das WTB-Mobil zu Gast. Schüler der dritten und vierten Klasse der Effringer Grundschule erhielten eine TennisSchnupperstunde unter der Anleitung von zwei Trainern des Württembergischen Tennisbundes.

Eckhard Müller hob das Engagement der Mitglieder beim Wildberger Schäferlauf hervor. Für die Vereinskasse wirkte sich die Beteiligung am Wildberger Schäferlauf positiv aus.

Nach Jahren des Mitgliederrückgangs wurde dieser Trend gestoppt und einige neue Mitglieder, vor allem durch die Aktion „Tennis-People“, gewonnen.

Im Kinder- und Jugendbereich übernimmt Nadine Jung die Jugendleitung und wird  von Yvonne Schwindhammer unterstützt. Eckhard Müller bedankte sich bei Bürgermeister Ulrich nger für die von der Stadt Wildberg gewährten Zuschüsse bei den Wasserkosten und bei der Anschaffung des Court-Buggy.

Natürlich waren die Tennisspieler und Tennisspielerinnen  auch 2018 in verschiedenen Mannschaften aktiv. Herausragender sportlicher Erfolg war der Aufstieg der Damen 50 in die Oberliga. Die Herren 60 wurden zweite in ihrer Gruppe, verpassten denkbar knapp den Aufstieg. Damen 40 errangen den 3. Platz in ihrer Verbandsstaffel.

Bürgermeister Ulrich Bünger führte die Entlastung des Vorstands durch und leitete die Neuwahlen. Wieder gewählt wurden Eckhard Müller zum 1. Vorsitzenden, Schatzmeister Ronny Müller, Sportwart Heiner Schenk, Breitensport Anette Schenk, Technischer Leiter Hans Strobel, Internetverantwortliche/Datenschutz Beate Melcher, Kassenprüfer Adolf Eberhardt. Neu im Amt als Jugendleiterin gehört Nadine Jung dem künftigen Vorstand an.

Bürgermeister Bünger dankte den Mitgliedern und dem Vorstand des TC Wildberg für ihre Arbeit. Er lobte die sehr gepflegte Anlage des TCW, ein Aushängeschild für die Stadt. Mittlerweile gibt es 120 Vereine/Organisationen in Wildberg, so dass seitens der Stadt eine Ansprechstelle für Vereine/Organisationen geschaffen wurde. Bünger hob besonders die Mitarbeit beim Wildberger Schäferlauf hervor, das Heimatfest, das inzwischen in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen wurde. „Ein Fest der Bürger für die Bürger“, das nur gelingen kann, wenn Vereine, Bürger mithelfen.

Auch auf dem Programm standen Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft.

Geehrt wurden für 10 Jahre Mitgliedschaft Philipp Weber, für 20 Jahre Mitgliedschaft Siegfried Lauk und für 30 Jahre Mitgliedschaft Gabriele Zollmann.

Der langjährige Abteilungsleiter der Skizunft Steffen Schwindhammer wurde aus dem Vorstand mit Dank verabschiedet.

Unter dem Punkt Verschiedenes gab der 1. Vorsitzende Eckhard Müller den neu erarbeiteten Organisationsplan bekannt. Um vor allem den Technischen Leiter Hans Strobel zu entlasten, haben sich einige Mitglieder bereit erklärt zusätzliche Aufgaben zu übernehmen. Auch die Mannschaften werden in die Pflicht genommen: jedes Team übernimmt die „Patenschaft“ für einen Platz und ist dabei zuständig für die Pflege des Platzes.

Mit einer musikalisch umrahmten Bildershow von Sven Haurand ging die Hauptversammlung zu Ende.

06.04.2019 Arbeitseinsatz

Arbeitseinsätze beim Tennisclub

Am Samstag, 30. März und am Samstag, 6. April sind die ersten Arbeitseinsätze geplant. Beginn der Arbeitseinsätze ist 9.00 Uhr. Für Getränke und Verpflegung ist gesorgt. Helfer und Helferinnen melden sich bitte bei Hans Strobel,

Tel. 07054 – 4649670   oder mailto: h.strobel.statik@arcor.de.

Abhängig vom Wetter, kann es auch noch Änderungen geben.

Spielberichte Winterrunde

Spielberichte Winterrunde

Die Wildberger Damen 502 Mannschaft fuhr am vergangenen Samstag zu ihrem 3. Verbandsspiel in der Winterhallenrunde 2018/19 nach Waldenbuch und wurde dort in einer neu renovierten Tennishalle freundlich empfangen.
Obwohl alle Einzel und auch die Doppel verloren wurden, waren es teilweise enge Matches. Gespielt haben Ulrike Hirsch, Anette Schenk, Jutta Eckert und Steffi Schaumberger.
Das letzte Spiel gegen Böblingen findet am 30. März in Aidlingen statt.

Die Herren 50 hatte die Mannschaft aus Weil im Schönbuch zu Gast. Ausgetragen wurde die Begegnung in der Nagolder Tennishalle auf dem Wolfsberg.
In den Einzeln konnten sich Rainer Reichle und Wolfgang Nagel gegen ihre Gegner durchsetzen und 2 Punkte für die Wildberger Mannschaft gewinnen. Eckhard Müller und Michael Eckert verloren ihre Spiele. So stand es nach den Einzeln 2:2.
Das erste Doppel, gespielt von Rainer Reichle/Wolfgang Nagel musste sich nach einem starken Kampf knapp geschlagen geben. Das zweite Doppel Eckhard Müller/Michael Eckert gewann in zwei Sätzen und holte den wichtigen dritten Punkt für das Wildberger Team.
Es kam zu einem Ergebnis von 3:3 Matches und 6:6 Sätzen. Bei Gleichstand der Matches und der Sätze, zählen die einzelnen Spiele. Nach Auswertung aller Spiele (56:57) musste sich die Wildberger Mannschaft mit einer Differenz von einem Spiel geschlagen geben: Endstand 3:3 minus.

Herren 50 gegen Sindelfingen

Herren 50 gegen Sindelfingen

Am 23.02.19 war die Mannschaft der Herren 50 beim Tabellenführer VfL Sindelfingen 2 zu Gast. Gespielt wurde in der dortigen Vereins-Tennishalle auf sehr ungewohntem Deco Turf-Boden. Unser Gastspieler Jürgen Plikat gewann sein Einzel mit 6:4; 6:4. Eckhard Müller musste sich nach 1:6; 6:4 im Match-Tiebreak mit 4:10 geschlagen geben. Fritz Pfrommer und Rainer Mäusle verloren ihre Einzel jeweils mit 2:6 und 3:6. Damit ging es mit einem 1:3 in die Doppel. Das Einser-Doppel mit Jürgen Plikat/Fritz Pfrommer siegte nach großem Kampf mit 6:4; 7:6. Das Zweier-Doppel mit Eckhard Müller/Rainer Mäusle startete mit 6:1 sehr gut, verlor dann aber gegen immer stärker werdende Gegner mit 3:6, so dass auch hier ein Match-Tiebreak entscheiden musste. Dieser wurde dann leider mit 8:10 knapp verloren. Damit ging der Gesamtsieg mit 2:4 an den VfL Sindelfingen, aber die Spieler des TC Wildberg haben es dem Tabellenführer mit einer couragierten Leistung unerwartet schwer gemacht.

Start ins neue Jahr mit Mixed-Turnier

Start ins neue Jahr mit Mixed-Turnier

Am 6. Januar 2019 veranstalte der TC Wildberg sein traditionelles Neujahrsturnier in der Tennishalle in Nagold. 12 Teilnehmer waren am Start und ideal für die Turnierplanung von Trainer Stefan Schmidt hatten sich 6 Damen und 6 Herren angemeldet, so dass ein Mixed Turnier ausgetragen werden konnte.

Nach rund drei Stunden Spielzeit mit dem Spielmodus jeder gegen jeden siegten Beate und Rainer Mäusle vor Jutta Eckert/Uwe Fischer.

Knapper Sieg gegen Mönsheim

Knapper Sieg gegen Mönsheim

Im zweiten Spiel der Winterrunde konnten die Damen 50-1 einen knappen Sieg gegen TC Mönsheim landen. Nach Einzelsiegen von Angelika Meyer und Elke May konnte das zweite Doppel Elke May/Dolores Paleit den dritten Punkt sichern. Das erste Doppel Angelika Meyer/Mirjana Brenner verlor im Match-Tiebreak und bei Punktgleichheit hatten die Wildbergerinnen mehr Sätze gewonnen: drei – drei plus“.

Weihnachtspost

​Liebe Tennisfreunde,​
der Heilige Abend naht und das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu.
Gerne nehmen wir uns zwischen Weihnachten und Neujahr die Zeit für einen Rückblick und machen uns Gedanken zum neuen Jahr.
In unserem Tennisjahr 2018 konnten wir etliche Erfolge vorweisen und viele schöne Stunden auf unserer Tennisanlage mit unseren Freunden verbringen.
Die Anschaffung unseres Court-Buggys hat sich bewährt. Nach Anlaufschwierigkeiten konnten wir unsere Plätze frühzeitig zu Saisonbeginn fertigstellen. Nochmals herzlichen Dank an alle Sponsoren.
Durch eine Kooperation mit Tennis People konnten wir in diesem Jahr erstmals ein modernes Marketingkonzept in unseren Verein integrieren und neue tennisinteressierte Spieler für unseren Verein gewinnen.
Unseren „Wohlfühlfaktor“ konnten wir durch den Bau unserer neuen Boulebahn erhöhen. Es wurde bereits das ein oder andere Turnier ausgetragen. Dies belebt unsere Anlage. Hier möchte ich mich bei allen Sponsoren und allen „Machern“ herzlich bedanken.
Unser Jedermann Turnier wurde erneut von vielen Interessierten super angenommen. Das im Anschluss stattfindende Sommerfest bildete einen angenehmen Abschluss für die Verbandsrunde und einem schönen Start in die Sommerferien.
Zu den vielen schönen Erlebnissen zählen auch unsere Vereinswanderung am 01. November, unsere Vereinsturniere und die Verbandspiele, bei denen oftmals hart gekämpft wurde und trotzdem immer der Spaß im Vordergrund stand.
Zum Ende des Jahres sollten wir uns die Zeit nehmen und nach vorne in das Jahr 2019 schauen.
Unser traditionelles Neujahrturnier in der Nagolder Tennishalle wird am 05.Januar stattfinden. Hierzu möchte ich Euch alle herzlich einladen. Weitere Veranstaltungen werden unsere Hauptversammlung, die Saisoneröffnung, unser Hopman-Cup und noch vieles mehr sein. Die entsprechenden Termine findet Ihr auf unserer Homepage.
Ich bedanke mich bei allen Mitgliedern, Freunden, Sponsoren und der gesamten Vorstandschaft. Danke für Euer Engagement und Euren grossartigen Einsatz für unseren Verein.
Ich wünsche Euch eine schöne besinnliche Weihnachtszeit, ein frohes und friedliches Weihnachtsfest und alles Gute für 2019.
Euer Vorstand
Eckhard Müller​​​​​
1. Vorsitzender​​​

Sensationeller Start in die Winterrunde

Sensationeller Start in die Winterrunde

Nach dem klaren Sieg der Herren 50 konnten auch die beiden Damen 50 Mannschaften des TC Wildberg Erfolge feiern. Damen 50-1 gelang ein ungefährdeter 5:1 Sieg gegen TSV Dagersheim TA. Dolores Paleit und Ulrike Hirsch gewannen glatt in zwei Sätzen. Spannender verliefen die Begegnungen von Elke May und Dagmar Feuerstein. May konnte nach gewonnenem erstem Satz einen 1:5 Rückstand noch in ein 7:5 drehen. Feuerstein siegte im Match-Tiebreak mit 10:7. Nach den vier Einzeln war die Partie schon entschieden. Trotzdem wurde in den beiden Doppeln um jeden Punkt gekämpft. Hirsch/Feuerstein unterlagen in zwei Sätzen. Das erste Doppel May/Paleit konnte noch einen Punkt zum 5:1 Erfolg beisteuern.
Damen 50-2 trafen in Aidlingen auf den TC Doggenburg aus Stuttgart. Durch zwei deutliche Einzelsiege von Beate Melcher und Steffi Schaumberger und die Niederlagen von Anette Schenk und Jutta Eckert mussten die Doppel über den Sieg entscheiden. Da bewiesen die Wildbergerinnen ihre Doppelstärke. Melcher/Schaumberger und Schenk/Eckert gewannen beide Doppel und sicherten den 4:2 Sieg.

Herren 50

Herren 50

Am 09.11.18 hatte die Mannschaft der Herren 50 ihr erstes Verbandsrundenspiel der Winterrunde und empfing den VfL Ostelsheim. Gespielt wurde in der Tennishalle in Aidlingen. Unser Gastspieler Jürgen Plikat kam gleich zu seinem ersten Einsatz und gewann sein Einzel mit 6:0 und 7:5. Fritz Pfrommer konnte ebenfalls mit 6:2 und 6:1 überzeugen. Rainer Mäusle ließ seinem Gegner mit einem 6:0 und 6:1 keine Chance und auch Michael Eckert gewann sein Einzel klar mit 6:1 und 6:2. Damit ging es mit einem 4:0 in die Doppel. Das Einser-Doppel mit Jürgen Plikant und Fritz Pfrommer siegte auch hier klar mit 6:0; 6:1 und auch das Zweier-Doppel mit Rainer Mäusle und Michael Eckert ging mit 6:3; 6:4 an den TC Wildberg. Damit haben die Herren 50 einen Traumstart in die Winterrunde hingelegt und hoffen, am 22.12.18 beim SV Althengstett nachlegen zu können.

Herbstwanderung  1. November

Herbstwanderung  1. November

Am Feiertag machten sich 15 Wanderbegeisterte auf zu einem 12 km langen Rundweg. Das Wetter war ideal zum Wandern, die Sonne verwöhnte die Gruppe den ganzen Tag.

Der Weg führte am Effringer Sportgelände vorbei Richtung Wenden, dann am Waldrand und über Feldwege zum Rotfelder Sportheim. Zu den Wanderern gesellten sich dort noch drei weitere Teilnehmer. Gestärkt durch Essen und Trinken gings an der Schwarzenbacher Mühle vorbei  zurück zum Parkplatz der Schönbronner Halle.